Frauen-Arbeit, Steuern und Familie: Familienbesteuerung aus der Sicht von Frauen

in: Zeitschrift für Frauenforschung, H. 3, 1995

Zusammenfassung
Ausgehend von den gegenwärtigen Diskussionen um eine Reform des Familienlastenausgleichs werden die unterschiedlichen Vorstellungen der Parteien auf dem Hintergrund ihrer frauenpolitischen Leitbilder und familienpolitischen Implikationen diskutiert.

Die Reformdebatten werden aus der doppelten Perspektive, des Gesetzgebers und aus den Lebenszusammenhängen von Frauen heraus, dargestellt. Ein historischer Rückgriff auf die Entstehung des Ehegattensplittings in den 50er Jahren (BVerfGE von 1957) und auf die vorbereitenden Debatten im Bundestag von 1951 zeigt, wie umstritten die gesellschaftliche Rolle der Frau in Familie und Beruf bereits damals war. In den parlamentarischen Auseinandersetzungen ging es v.a. um den sog. Edukationseffekt der Familienbesteuerung.

Der Artikel erläutert detailliert die Grundlagen des heutigen Familienlastenausgleichs (Schwerpunkt: Kindergeld und Steuerrecht mit dem Ehegattensplitting und Kinderfreibeträgen) und zeigt empirisch die Auswirkungen auf unterschiedliche Gruppen von Frauen.
Abschließend wird danach gefragt, wie frauenfreundliche Postitionen für weitere Reformen aussehen könntnen.[…]