Deutsch-Französische Sozialstruktur

Das Büro für Sozialpolitik & Geschlechterforschung in Europa führt 
Analysen, Vorträge und workshops zur Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in Europa und speziell zum deutsch-französischen Vergleich durch. Damit will das Büro dazu beitragen, in einem deutsch-französischen Dialog grenzüberschreitend Probleme und Reformvorhaben zu diskutieren und Handlungsperspektiven zu eröffnen. Hierfür kooperiert das Büro mit anderen Einrichtungen oder Interessensgruppen wie Stiftungen, Instituten und Gewerkschaften.

Kooperationen u.a. mit:

der Hans Böckler Stiftung zu den geschlechtsspezifischen Wirkungen in der Alterssicherung in Deutschland und Frankreich im Vergleich
Veröffentlichung: Alterssicherung von Frauen in Deutschland und Frankreich. Reformperspektiven und Reformblockaden.
Berlin 2002: edition sigma.

Mit dem Projekt ist die bisher stark angelsächsisch und skandinavisch geprägte vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung um einen deutsch-französischen Vergleich der geschlechtsspezifischen Wirkungen der Rentensysteme ergänzt worden.

dem Institut de Recherches Exonomiques et Sociales (IRES)

dem Deutsch-Französichen Institut (dfi) in Ludwigsburg

dem Conseil d'Orientation des Retraites (COR)
Expertise: "Rapport Allemagne. Écolution et état actuel de la pension de réversion dans le système allemand d'assurance-vieillesse", Online abrufbar unter: http://www.cor-retraites.fr/IMG/pdf/doc-666.pdf